Zertifikate | WIR + IRW
Zertifikate

Unbefristete Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung

Sowohl die WIR als auch die IRW haben von der Bundesagentur für Arbeit, heute Bundesagentur für Arbeit, die unbefristete Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung erhalten.

 

Qualitätsmanagement ISO 9001:2015, zertifiziert für alle Niederlassungen

Diese Norm steht sowohl national als auch international für einen hohen Qualitäts-Standard. Sie steigert unter anderem die Transparenz innerbetrieblicher Abläufe und dient damit der Kundenzufriedenheit.

  • Integrierter Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)

Arbeitsschutz-Management-System AMS-Bau und AMS-Dienstleister zertifiziert gem. NLF / ILO-OSH 2001

Für den Arbeits- und Gesundheitsschutz ihrer Mitarbeiter haben die Firmen der Unternehmensgruppe den Arbeitsschutz systematisch organisiert: „Arbeitsschutz Mit System (AMS)“. Ziel ist es, über Maßnahmen, wie Gefährdungsbeurteilungen, den Einsatz von Arbeitsmedizinern u.a.m. die Anzahl von Arbeitsunfällen zu senken und Berufskrankheiten zu vermeiden.

  • WIR - Zertifikat Arbeitsschutz AMS Dienstleister
  • IRW - Zertifikat Arbeitsschutz AMS Bau

Schweißfachbetrieb für den Anlagen-, Maschinen- und Stahlbau nach DIN EN 1090 (DVS Zertifikate, SLM Schweißzertifikate)

Mit diesen Zertifikaten folgt die WIR+IRW der werkseigenen Produktionskontrollen bei der Herstellung bzw. Inverkehrbringung tragender Bauteile aus Stahl und Aluminium.

  • Tragende Bauteile und Bausätze für Stahltragwerke
  • bis EX C2 nach DIN EN 1090-2
  • Tragende Bauteile und Bausätze für Aluminiumtragwerke
  • bis EX C1 nach DIN EN 1090-3
  • Auch für die Werkstoffgruppen 1 und 8 (austenitische Edelstähle)
  • mit gültigen Qualifikationen für das Schweißen von unlegierten,
  • niedrig- und hochlegierten Stählen im E-, WIG- und MAG-Verfahren
  • PP und PE Schweißzulassung

TÜV-zertifizierter Fachbetrieb gem. Wasserhaushaltsgesetz (WHG § 19 I)

Durch das Zertifikat als Fachbetrieb nach WHG, darf die WIR+IRW Arbeiten an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Flüssigkeiten ausführen.

EVU-Spezialausbildung „Arbeiten unter Spannung“ für die eingesetzten Mitarbeiter

Dank dieser Zusatzausbildung sind uns Arbeiten unter Spannung, unter anderem durch unsere Elektrofachkräfte erlaubt.

  • AuS-Pass
  • gemäß DGUV V3 (BGV A1, VDE 0105, BGV A3 und BGR A3)
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (HLW)
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung
  • Führungszeugnis

Eingetragener Betrieb im Elektro-Installateurverzeichnis

Befähigte Personen gemäß Betriebssicherheitsverordnung

Der IRW und der IP Freiberg ist es gestattet, nicht nur nach DGUV/UVV zu arbeiten, sondern auch Maschinen, Anlagen und sonstige Arbeitsmittel zu prüfen und so die Einhaltung von Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz zu bescheinigen.

  • Elektrische Anlagen bzw. Betriebsmittel gemäß Betriebssicherheitsverordnung § 10 und § 11 bzw. DGUV Vorschrift 3 § 5
  • Winden-, Hub- und Zuggeräte gem. DGUV Vorschrift 54
  • Kräne gem. DGUV Vorschrift 52
  • Lastaufnahmeeinrichtungen gem. DGUV Regel 100-500 Kap. 2.8
  • kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore gem. ASR