Stellenangebot | WIR + IRW
zurück

Verfahrensmechaniker (m/w/d) für Kunststoff und Kautschuk

Wir suchen einen Verfahrensmechaniker (m/w/d)

Wir bieten Ihnen
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kooperativen Umfeld
  • Eine auf die Erfordernisse abgestimmte Einarbeitung
  • Bis zu 30 Tage Tarifurlaub (je nach Betriebszugehörigkeit)
  • Weihnachts- und Urlaubsgeld
  • Eine leistungsgerechte Vergütung und übertarifliche Zulagen

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung von Anlagen für die Ver- und Bearbeitung verschiedener Kunststoffarten im Spritzgußverfahren
  • Herstellen von Formteilen
  • Prüfung von steuerungstechnischen Anlagen und Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Dokumentation der Produktqualität und des Prozessablaufs

Sie bringen mit

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verfahrensmechaniker (m/w/d) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erste Erfahrungen in der Kunststoffbranche
  • Kenntnisse im Spritzgußverfahren
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

W.I.R sind mit über 40 Jahren Erfahrung Ihr kompetenter Partner bei der Jobsuche. Als bundesweit tätiger Personaldienstleister unterstützen wir Sie aktiv bei Ihrem Wunsch nach einer beruflichen Veränderung.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit der Angabe der Referenz-Nr. WIR-16585-1 an bewerbung.dresden@wir-team.de. Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage www.wir-team.de.

Jetzt bewerben

Unser Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung

WIR + IRW
W.I.R GmbH Niederlassung Dresden
Henrik Sebb
Niederlassungsleiter
Großenhainer Str. 126
01129 Dresden
+49 351 8966 8740 bewerbung.dresden@wir-team.de

Verfahrensmechaniker (m/w/d) für Kunststoff und Kautschuk in Dresden
Überblick

  • Jobtitel Verfahrensmechaniker (m/w/d) für Kunststoff und Kautschuk
  • Einsatzort 01129, Dresden
  • Referenznummer WIR-16585-1
  • Beschäftigungsbeginn ab sofort
  • Arbeitszeit 40 Stunden Wochenarbeitszeit

Dresden

Als eine der wirtschaftsstärksten Räume in den neuen Bundesländern gilt Dresden. Dazu haben vor allem verarbeitende Betriebe beigetragen. Alleine die Branche der Mikroelektronik erreichte in Dresden Milliardenumsätze. Parallel dazu baute Dresden den Zweig angewandter Forschung weiter aus, so dass heute etwa 20 Prozent aller Beschäftigten auch einen Hochschulabschluss besitzen. Dadurch erweitert die Landeshauptstadt die berufliche Vielfalt deutlich. Dies spiegelt sich auch in der Kaufkraft der Einwohner wieder, was den Einzel- und Großhandel Dresdens zugutekommt. Der Flughafen, die zahlreichen Bundesautobahnen und der Schienenverkehr ergänzen das Stadtbild mit einer gut vernetzten Infrastruktur.

Rückruf Service Offene Stellen