Stellenangebot | WIR + IRW
zurück

Helfer (m/w/d) im Leergutlager

Wir suchen einen Helfer (m/w/d) im Leergutlager am Standort Karlsruhe.

Wir bieten Ihnen
  • Tarifkonforme Vergütung
  • Persönliche Betreuung
  • Kompetentes und freundliches Zusammenarbeiten
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • 24 Tage Tarifurlaub
  • Langfristige Perspektiven
  • Bewerbertermine wohnortnah

Ihre Aufgaben

  • Sortieren von Leergut
  • Rückführen der Transportbehälter (Wagen, Rollcontainer)

Sie bringen mit

  • Körperliche Fitness
  • Gepflegtes Äußeres
  • Deutschkenntnisse in Wort

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

W.I.R sind mit über 40 Jahren Erfahrung Ihr kompetenter Partner bei der Jobsuche. Als bundesweit tätiger Personaldienstleister unterstützen wir Sie aktiv bei Ihrem Wunsch nach einer beruflichen Veränderung.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit der Angabe der Referenz-Nr. WIR-15512-1 an bewerbung.forst@wir-team.de. Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage www.wir-team.de.

Jetzt bewerben

Unser Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung

WIR + IRW
W.I.R GmbH Niederlassung Forst
Susanna Brandl
Niederlassungsleiterin
Weiherer Str. 5
76694 Forst
+49 7251 3218 970 bewerbung.forst@wir-team.de

Helfer (m/w/d) im Leergutlager in Karlsruhe
Überblick

  • Jobtitel Helfer (m/w/d) im Leergutlager
  • Einsatzort 76137, Karlsruhe
  • Referenznummer WIR-15512-1
  • Beschäftigungsbeginn ab sofort
  • Arbeitszeit 20 Stunden Wochenarbeitszeit

Karlsruhe

Karlsruhe ist mit knapp 310.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes Baden-Württemberg. Das 1715 als barocke Planstadt gegründete Karlsruhe war Haupt- und Residenzstadt des ehemaligen Landes Baden. Charakteristisch für den ursprünglichen Stadtplan sind die 32 ringsum vom Schloss in die Parkanlagen und den Hardtwald ausstrahlenden Straßen. Nur das südliche Viertel von Karlsruhe wurde zentrumsnah bebaut; seinem fächerförmigen Grundriss verdankt Karlsruhe den Beinamen „Fächerstadt. Seit 1950 ist Karlsruhe Sitz des Bundesgerichtshofes und des Generalbundesanwalts beim Bundesgerichtshof und seit 1951 des Bundesverfassungsgerichtes, weshalb die Stadt „Residenz des Rechts“ genannt wird.

Rückruf Service Offene Stellen